Mann fällt von Motorhaube: Kripo ermittelt wegen versuchter Tötung

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0821/323-3821. (Foto: mjt)
Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0821/323-3821. (Foto: mjt)
Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0821/323-3821. (Foto: mjt)
Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0821/323-3821. (Foto: mjt)
Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0821/323-3821. (Foto: mjt)

Nachdem vor eineinhalb Wochen ein Streit zwischen zwei Autofahrern eskalierte, schwebt ein 34-Jähriger noch immer in Lebensgefahr. Am vorvergangenen Montag, um kurz vor 17.30 Uhr, waren die beiden Männer im Stadtteil Pfersee aneinandergeraten. Der 34-Jährige stieg an der Kreuzung der Leitershofer Straße und der Treustraße aus seinem eigenen Auto aus und kletterte auf die Motorhaube des Audis seines Kontrahenten. Der Audi-Fahrer allerdings fuhr mit erhöhter Geschwindigkeit los und der 34-Jährige stürzte von der Motorhaube. Der weiterhin unbekannte Audi-Fahrer flüchtete in Richtung Innenstadt. Die Kripo intensiviert nun die Suche nach dem Mann.

Eine eigene Ermittlungsgruppe sei eingerichtet worden und ermittle wegen eines versuchten Tötungsdelikts, teilte das Polizeipräsidium Schwaben-Nord am Mittwoch mit. Der Gesundheitszustand des 34-jährigen Opfers sei „weiterhin lebensbedrohlich”. Der Mann werde in einem Krankenhaus behandelt.

Durch eine Vielzahl an Zeugenvernehmungen habe der Fahrzeugtyp konkretisiert und die Personenbeschreibung verifiziert werden können, so die Polizei weiter. Demnach könnten nun mögliche Fahrzeuge beim Kraftfahrtbundesamt recherchiert werden. Die aktualisierte Beschreibung des Autos lautet: Audi, dunkle Farbe, A4 bis A8 mit Augsburger Kennzeichen. Den Fahrer beschreibt die Polizei als circa 1,80 bis 1,85 Meter groß und zwischen 45 und 65 Jahre alt. Er sei schlank, „mitteleuropäischer Typ” und habe längere, zurückgekämmte Haare, vermutlich keinen Bart, keine Brille und sprach deutsch. Hinweise unter Telefon 0821/323-3821.

north